Bituminöse Geomembrane für die Baubranche

Kanal Yakima

Zuhause » Unsere projekte » Kanäle » Kanal Yakima

Typ: Bewässerungsanlagen

Ort: Yakima (USA)

Oberfläche: 14 688 m²

Produkt: ES2

HINTERGRUND

Drei örtliche Viehzüchter haben 1888 eine Gesellschaft gegründet. Sie liefert derzeit 62,5 Mio. m³ Wasser pro Bewässerungssaison an die Züchterregion von Yakima, Naches im Zentrum des Staates Washington.

 

LÖSUNG

Im Naches Selah Bewässerungsdistrikt (NSID) wurden im Lauf der Jahre verschiedene Beläge verwendet (u.a. Beton und Asphalt). 2006 und 2008 hat der NSID an zwei Abschnitten eines Kanals ein Ausfallrisiko ermittelt, wobei es am Kanalgrund zur Versickerung kam. Vor COLETANCHE ES2 wurden PVC-Membranen mit einer Kiesschicht als Auflast verwendet, was einen sehr schlechten Manning-Koeffizienten für den Wasserstrom ergab.

 

DIE GRÜNDE FÜR DIESE WAHL

  • § Die Geomembrane wird dem Wasser ausgesetzt, was eine wirtschaftliche Lösung darstellt.
  • § Verlegung und Instandhaltung mit internen Mitarbeiterteams und mit eigener Ausrüstung im Anschluss an die Schulung durch den Verkäufer der Geomembrane
  • § Lange Lebenserwartung
  • § Verlegung unter 0° C möglich
  • § Ausführbarkeit der Reparaturen durch die eigenen Mitarbeiter, selbst unter Wasser, mit Bitumseal.

Dank ihrer hohen Reiß- und Durchschlagfestigkeit konnte die Geomembrane COLETANCHE ES2 direkt im Kanal ausgerollt werden.

Die Verlegung von COLETANCHE ES2 nahm ca. zwei Tage mit einem sechsköpfigen Team, darunter 2 Baumaschinenführer, in Anspruch, sowie drei Tage für das Schweißen und die Endausführung.